top of page
AdobeStock_457076527_Editorial_Use_Only_edited.jpg
  • AutorenbildDB1210

110-jähriges Jubiläum der Umbenennung des BAC e.V.



Nur wenige Vereine können auf eine so andauernde Geschichte zurückblicken. Bereits in den Anfangszeiten des Automobils wurde im Jahr 1900 der Berliner Automobil-Verein gegründet:


Am 22. Januar 1906 wurde auf der Generalversammlung des Berliner Automobil-Verein beschlossen den Namen in Berliner Automobil-Club (BAC) umzuwandeln. Von Beginn an war  der Club unter Vorsitz des Fabrikanten Anton Bolzani ein gesellschaftlicher Mittelpunkt  Berlins. Zu den  Mitgliedern  der ersten Stunde zählten das Kaiserhaus,  die Hoteliers-Familie Adlon und der weltberühmte Medienunternehmer Rudolf Ullstein.  Im Clubhaus in der Königgrätzer Straße 100 nahe des Potsdamer Platzes trafen sich Vertreter der Automobilwirtschaft,   Renn- und  Sportfahrer,  Künstler, Politikern und Mitglieder der gehobenen  Berliner Gesellschaft. Hier wurden   nicht nur  Gespräch geführt und  gepokert ,  sondern technischen Vorträgen gehalten und sich in die Verkehrspolitik eingemischt.


1909 regte der Verein die Gründung der AVUS GmbH an und organisierte die Rennen ab 1921 selbst. Er beteiligte sich an den Automobilausstellungen,  und engagierte sich für die Installation der  ersten Verkehrsampel  auf dem Potsdamer Platz, die heute zu den Berliner Sehenswürdigkeiten zählt.


© Ullstein Verlag


© Siemens


Auch heute ist der BAC e.V. der Berliner Treffpunkt für automobile Leidenschaft gepaart mit anspruchsvollem gesellschaftlichen Austausch.  Lernen Sie uns kennen und folgen Sie uns auf facebook!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentarai


bottom of page